Name Dekanat, Propstei, Zentrum, XY

Angebote und Themen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu

    Musik kommt zu Ihnen nach Hause

    Online gestreamtes "sublan"-Wunschkonzert beim Sonntagskaffee

    © Sbringser/ PixabayWohnzimmerkonzert

    Am Sonntag, 22. März, um 16 Uhr, gibt es ein interaktives Wohnzimmer-Wunschkonzert von unserer Dekanatskantorin Katharina Bereiter, das Dank Internet zu den Menschen nach Hause kommt. Gerade in Zeiten des Veranstaltungs-Verbots aufgrund des Corona-Virus kann die Kirchenmusik als wichtige Form der Verkündigung auf diese Weise weiter die Menschen im Dekanatskreis und darüber hinaus erreichen.

    Bis kurz vor 16 Uhr bereitet sich jede*r einen Tee oder Kaffee. Vielleicht sogar noch ein Stück Kuchen dazu.

    Dann müssen Sie sich nur noch auf das Sofa setzen, www.sublan.tv/gottesdienste aufrufen und das Wunschkonzert anklicken.

    Von 16 bis 17 Uhr spielt Katharina Bereiter in ihrer Wohnung auf verschiedenen Instrumenten Lieder, die Sie sich wünschen. Über das "sublan"- System können Sie sich mit Ihrem Smartphone, Tablet oder PC einwählen und interaktiv beteiligen und Ihre Musikwünsche durchgeben.

    Dazwischen gibt es Small Talk über Gott und die Welt mit Pfarrer Rasmus Bertram, auch Grüße und Gebete können in die Nachmittagsrunde gesendet werden.

    Solange durch die Ausbreitung des Corona-Virus keine Veranstaltungen bzw. Konzerte stattfinden können, plant Katharina Bereiter mit dem sublan-Team jetzt jeden Sonntag ein solches Konzert von zu Hause aus.

    Das erste Konzertprogramm diesen Sonntag lehnt sich an ihr Silvesterkonzert vom letzten Jahr an, wo es an fünf Tasteninstrumenten durch fünf Länder und Epochen ging. Auf diese Weise kann man auch in Corona-Zeiten quer durch Europa in fremde Klangwelten reisen.

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top