Name Dekanat, Propstei, Zentrum, XY

Angebote und Themen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu

    Stadtakademie: Reihe "Krisenhafte Beziehung zur Natur"

    StadtakademiePrinz-zu-Löwenstein

    Um die „Unsere krisenhafte Beziehung zur Natur“ geht es bei der Stadtakademie. Am Donnerstag, 25. November, 18.30 Uhr, spricht Dr. Felix Prinz zu Löwenstein vom ökologischen Hofgut Habitzheim und Mitglied des Deutschen Bioökonomierats über „Das Versprechen der Bioökonomie: Gelingt ein neues Verhältnis zur Natur als Nahrungsquelle für alle, ohne sie zu zerstören?“ mit Live-Übertragung.

    Krisenhafte Beziehung zur Natur

    Evangelische Stadtakademie Darmstadt beginnt neuen Turnus mit VII. Philosophisch-Theologischen Salon vom 4. November bis 2. Dezember 2021

    „Unsere krisenhafte Beziehung zur Natur – Versuch einer ‚gesellschaftlichen Paartherapie‘“ ist das Thema der neuen fünfteiligen Veranstaltungsreihe der Evangelischen Stadtakademie Darmstadt im Rahmen des VII. Philosophisch-theologischen Salons vom 4. November bis zum 2. Dezember. Den Auftakt bildet am Donnerstag, 4. November, der Vortrag „Natur, die wir selbst sind – eine philosophische Zukunftsperspektive für eine menschliche Lebenssphäre in und mit der Natur“. Darüber spricht Prof. Dr. Gernot Böhme, Philosoph und Direktor des Instituts für Praxis der Philosophie, von 18.30 bis 20.30 Uhr in der Evangelischen Pauluskirche, Niebergallweg 20, in Darmstadt. Seine Gesprächspartner sind Dr. Raimund Wirth, Pfarrer der Paulusgemeinde und stellvertretender Dekan des Evangelischen Dekanats Darmstadt-Stadt, und Gastgeber Dr. Franz Grubauer, Leiter der Evangelischen Stadtakademie Darmstadt.

    Alle fünf Veranstaltungen der Reihe werden auch live auf dem YouTube-Kanal der Evangelischen Stadtakademie Darmstadt https://www.youtube.com/channel/UC-wqirevSUP0MtdPL7MCQ7A übertragen.

    „Angesichts der Klimakrise, einer Vielzahl von Naturkatastrophen und einer noch nicht überwundenen Pandemie weltweit begreifen wir, dass es um unser Verhältnis zur Natur, zu uns selbst als Teil der Natur geht“, beschreibt Dr. Franz Grubauer den Inhalt der neuen Reihe. Das Virus, so empörend unsichtbar es auch sei, zeige, dass es Teil des Menschen sei. „Die Grundbausteine des Virus verbinden uns mit allem Organischen in der Natur, so sehr wir dieses Virus fürchten und davor erschrecken“, so Dr. Franz Grubauer. Der Glaube, die Naturkräfte gezähmt zu haben, werde beim nächsten Erdbeben oder einer Sturzflut erschüttert. „Unser Verhältnis zur Natur, zur inneren wie zur äußeren Natur ist schon viel zu lange in der Krise“, so der Leiter der Stadtakademie. In der extremen Ambivalenz zwischen wütender Ohnmacht, arroganter Beherrschungssucht und sehnsuchtsvoller Romantik liege nicht die Zukunft eines nachhaltig bewahrenden Verhältnisses. Wie in einer zerrütteten Paarbeziehung gehe es auch hier um Änderungen von Haltungen. Eine Seite müsse den Anfang machen. Denn so könne es nicht weitergehen. „Wie aber könnte eine Beziehungsklärung aussehen? Wie alte Muster überwinden und ein respektierendes Miteinander finden?“ Darauf will die neue Reihe mit fünf Perspektiven jeweils donnerstags, 18.30 Uhr, in der Pauluskirche Antworten geben.

    Am 11. November spricht PD Dr. Diana Hummel, Mitglied der Institutsleitung des Instituts für sozial-ökologische Forschung (ISOE) in Frankfurt, über das Thema „Wie kann vorsorgendes Handeln zu nachhaltiger Entwicklung gesellschaftlicher Naturverhältnisse beitragen? Der Ansatz der Frankfurter Sozialen Ökologie“. Ihre Gesprächspartner sind Björn Schulz, Klimaentscheid Darmstadt und Fridays For Future, und Dr. Franz Grubauer.

    „Die Wissenschaft von der Natur: Den Zusammenhang von Materie und Leben neu wahrnehmen“ heißt ein Vortrag am 18. November von Prof. Dr. Karlheinz Langanke, Kern- und nuklearer Astrohphysiker bei der GSI-Darmstadt-Wixhausen und an der TU Darmstadt. Dessen Gesprächspartner sind Prof. Dr. Sven Linow, Physiker an der Hochschule Darmstadt und Scientist For Future, Dr. Roland Lentz, Biologe und Innovations-Coach für nachhaltige Projekte, sowie Dr. Franz Grubauer.

    Am 25. November spricht Dr. Felix Prinz zu Löwenstein vom ökologischen Hofgut Habitzheim und Mitglied des Deutschen Bioökonomierats, über „Das Versprechen der Bioökonomie: Gelingt ein neues Verhältnis zur Natur als Nahrungsquelle für alle, ohne sie zu zerstören?“ Gesprächspartner sind hier Dr. Roland Lentz, Jens Joachim, Journalist und Politikwissenschaftler, und Dr. Franz Grubauer.

    Zum Abschluss der Reihe referiert Prof. Dr. Elisabeth Gräb-Schmidt vom Deutschen Ethikrat mit Lehrstuhl im Fach Systematische Theologie in Tübingen, am 2. Dezember über „Die Natur des Menschen: Theologische Reflexionen über Würde und Freiheit“. Ihre Gesprächspartnerinnen sind Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse vom Evangelischen Dekanat Darmstadt-Stadt und Dr. Ruth Huppert, Pfarrerin der Evangelischen Luthergemeinde in Griesheim. Gesprächspartner ist hier ebenfalls Dr. Franz Grubauer.

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top