Name Dekanat, Propstei, Zentrum, XY

Angebote und Themen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu

    Sonntag Reminiszere: „Erinnern – klagen – hoffen“

    Gottesdienste im TV und Radio am 28. Februar

    ekhn/ReinelIm Fernsehprogramm ist ein Gottesdienst zu sehen.Andachten zuhause mitfeiern

    Öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten übertragen auch am kommenden Sonntag wieder einige evangelische Gottesdienste im Fernsehen und Hörfunk. Weiterhin zwingt die Corona-Pandemie zu großer Vorsicht. Zuschauerinnen und Hörer können die Gottesdienste zu Hause sicher mitfeiern.

    "Erinnern – klagen – hoffen" ist das Motto des evangelischen Gottesdienstes in der Thomaskirche Pforzheim, den die Fernsehprogramme BR Fernsehen, SWR Fernsehen, WDR Fernsehen, SR Fernsehen senden. Die Feier beginnt am kommenden Sonntag, 28. Februar, um 10.15 Uhr. Dabei erzählen vier Menschen stellvertretend für viele andere, wie ihnen das vergangene Jahr zugesetzt hat. Zusammen mit den Landesbischöfen Jochen Cornelius-Bundschuh (Baden) und Frank Otfried July (Württemberg) suchen sie nach Hoffnung, die weiterhilft. Musik und Lieder drücken auf ihre Weise Trauer und Hoffnung aus. Die musikalische Leitung hat Kirchenmusikdirektorin Heike Hastedt von der Evangelischen Kirche in Pforzheim.

    Im Radio überträgt der Deutschlandfunk ab 10:05 Uhr einen evangelischen Gottesdienst aus der Kirche St. Michael in Rödelsee. Diese Kirche auf dem Schwanberg bei Rödelsee im unterfränkischen Landkreis Kitzingen ist die Ordenskirche der evangelisch-lutherischen Communität Casteller Ring und Kirche des evangelischen Geistlichen Zentrums auf dem Schwanberg. Predigen wird der bayrische Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm.

    Reminiszere (von dem lateinischen Wort "reminiscere", "gedenken“) heißt der kommende, zweite Sonntag der Passionszeit in der traditionellen Ordnung des Kirchenjahres. Die Texte dieses Sonntags erzählen davon, wie Menschen Erfahrungen von Leid und Schuld verarbeiten können. Die biblischen Botschaften des Sonntags vermitteln, dass Gott die Menschen liebt. Gott will nicht, dass die Menschen verloren gehen. Wenn die Not groß ist, dann hilft es, sich selbst – und Gott – daran zu erinnern: „Gedenke, Gott, an deine Barmherzigkeit!“ (Psalm 25, Vers 6). Der biblische Wochenspruch lautet: "Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren." (Römerbrief Kapitel 5, Vers 8)

    FERNSEHEN

    SWR Fernsehen, BR Fernsehen, WDR Fernsehen, SR Fernsehen
    Sonntag, 28. Februar 2021, 10:15 Uhr
    Evangelischer Gottesdienst "Erinnern - klagen - hoffen"
    Übertragung aus der Thomaskirche in Pforzheim
    Mit den Bischöfen Jochen Cornelius-Bundschuh (Baden) und Frank Otfried July (Württemberg). Musikalische Leitung hat Kirchenmusikdirektorin Heike Hastedt

    HÖRFUNK

    Deutschlandfunk
    Sonntag, 28. Februar 2021, 10:05 Uhr
    Evangelischer Gottesdienst
    Übertragung aus der Kirche St. Michael in Rödelsee
    Predigt: Landesbischof und Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm

    Bayern 1
    Sonntag, 28. Februar 2021, 10:35 bis 11:00 Uhr
    Evangelische Morgenfeier
    Pfarrerin Stefanie Schardien, Fürth

     

     

     

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top