Name Dekanat, Propstei, Zentrum, XY

Angebote und Themen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu

    Jugendkirchentag

    Beten und feiern auf dem Partyschiff

    Bildquelle: JKTJugendkirchentagIn ein paar Tagen wird Gernsheim am Rhein das Ziel vieler Jugendlicher sein - dort wollen sie gemeinsam den Jugendkirchentag feiern

    Vorfreude macht sich unter tausenden Jugendlichen breit mit Blick auf den Jugendkirchentag, der am 16. Juni 2022 in Gernsheim am Rhein startet. Dann werden sie gemeinsam Spaß haben, kreativ sein und sich den Sinn- und Zukunftsfragen stellen. Auch ein Partyschiff wird ablegen – für eine Tour gibt es noch wenige freie Karten.

    Bildquelle: JKTJugendkirchentagAuch gemeinsam gemachte Glaubenserfahrungen werden die jungen Teilnehmenden miteinander verbinden

    „Viele Jugendliche konnten nach den langen Beschränkungen durch die Pandemie kaum glauben, dass sie vier Tage zusammen ausgelassen feiern und sich über Sinnfragen austauschen können“, erzählt Wiebke Heß, die für die Öffentlichkeitsarbeit des Jugendkirchentages der EKHN zuständig ist. Mit ihrem Team hatte sie im Vorfeld Schulen und Konficamps besucht, um auch persönlich zum Jugendkirchentag nach Gernsheim am Rhein einzuladen, der vom 16. bis 19. Juni 2022 gefeiert wird. Nach der ersten Überraschung hätten die jungen Leute „hellauf begeistert“ reagiert. Mit Blick auf die 230 Programmpunkte können sie das auch sein: Konzerte und Musik zum Mitmachen, Workshops, Leckereien, Graffiti-Kurse, Jugendgottesdienste, Spiele und Sport sind geplant unter dem Motto „Heute. Zusammen. Für Morgen!“ Bis Anfang Juni haben sich bereits 1.300 Übernachtungsgäste angemeldet – aber auch für Kurzentschlossene werden die Eingänge geöffnet: Auch ab dem 16. Juni können junge Leute sich spontan Tickets an den Infotainern am Schöfferplatz und am Fähranleger in Gernsheim holen.

     

    Gemeinschaft beim Feiern, Sinnsuchen und Zelten erleben

    Gerade nach Erfahrungen der Kontaktarmut kommt jetzt einer der Kerngedanken des Jugendkirchentages zum Tragen: Gemeinschaft fördern. Darüber freut sich auch Kirchenpräsident Dr. Volker Jung: „Es ist gerade jetzt so nötig, dass Jugendliche gemeinsame Erlebnisse haben, Kontakte knüpfen, unbeschwert feiern können und Raum haben zum Nachdenken, Reden und Glauben. Der Jugendkirchentag ist und bleibt ein Glaubensfestival. Sein Herz ist die Gemeinschaft.“ Praxisnah wird mit Kreativaktionen wie der „Schnürsenkel-Tausch-Aktion“ zum unkomplizierten Kennenlernen motiviert. Dabei sollen bunte Schnürsenkel verteilt werden, die dann mit anderen getauscht werden können. „Zum ersten Mal gibt es auch ein Zeltcamp auf dem Jugendkirchentag, dadurch bekommt er einen besonderen Festival-Charakter. Hier können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über ihre Erlebnisse austauschen“, berichtet Wiebke Heß. Zudem besteht die Möglichkeit, bei jedem der Gottesdienste, Konzerte und Aktionen, Gleichgesinnten zu begegnen. Den Auftakt des Jugendkirchentages machen die Contestgewinner Hezekia, Oliver Ocean & MAINAIM am Donnerstag (16. Juni) im Festzelt ab 17 Uhr. Torsten Gaßner wird mit den Teilnehmenden den „JKT MOVE“ tanzen. Ab 18 Uhr startet dort auch der Eröffnungsgottesdienst.

     

    Noch wenige Plätze frei auf dem Partyschiff

    Chancen für unvergessliche Begegnungen und Erlebnisse bietet auch ein Schiff, das zweimal zum Partyfeiern ablegt. Wiebke Heß verrät: „Für die erste Tour ab 18.45 Uhr am Samstag, 18. Juni, sind noch ein paar Plätze frei. Ein Tanzlehrer wird euch noch ein paar Moves zeigen, dann könnt ihr loslegen zu den Vibes von DJ Benji.“ Die zweite Tour sei allerdings schon ausgebucht. Am Morgen werden sich die Jugendlichen auf dem Schiff tiefgreifenden Fragen wie „Wer oder was trägt mich?“ widmen. Dazu lädt der Schiffsgottesdienst auf dem Rhein „Mit Jesus übers Wasser“ ab 10 Uhr am Samstag ein. Ein kulturelles Audioprogramm startet schon am Donnerstag auf dem Schiff.

     

    Gesellschaftlich Relevantes, Spaß und Impulse zur Identitätsfindung

    In Anlehnung an das Motto „Heute. Zusammen. Für Morgen!“ stehen auch viele Themen im Mittelpunkt, die sich mit Klimaschutz, dem Ukraine-Krieg und sozialer Gerechtigkeit auseinandersetzen. Am Freitag können junge Leute ab 11 Uhr beispielsweise auf der „Helpers Island“ erfahren, wie sie die Energiefresser in ihrer Gemeinde aufspüren. Aber auch das Thema Frieden treibt die jungen Leute um. „Sie haben viele Fragen, aber auch Ängste. Das greifen wir im Austausch bei vielen Kreativaktionen, aber auch bei Andachten auf“, erklärt Wiebke Heß. Dabei verweist sie auf die Aktionen auf der „Isle of Peace“, bei denen beispielsweise mit Saatkugeln „Frieden gesät“ werden soll. Kirchenpräsident Jung ist sich sicher: „Jugendliche haben klare Vorstellungen davon, wie eine gerechte Welt auszusehen hat, wie ein christliches Miteinander gelebt werden kann und wie ein freies und friedliches Leben aussehen kann. Der Jugendkirchentag ist eine hervorragende Plattform dafür, gemeinsam ins Gespräch zu kommen.“ Auf „Futeranien“ will die „5hoppingtour“ für soziale Gerechtigkeit sensibilisieren. Die Frage ist hier, wie lange man von 5 Euro leben kann – eine Herausforderung, der sich Hartz-IV-Empfänger:innen stellen müssen. Aber auch Veranstaltungen zum Entspannen und Spaß sind geplant, wie das Spielmobil, der Energy Parcours und Möglichkeiten zum Chillen. Zudem gibt es mehrere Angebote, die Impulse für die Identitätsfindung von Jugendlichen geben, wie beispielsweise „Ich und andere – Identität und Vielfalt“.

     

    Der Jugendkirchentag der EKHN

    Der Jugendkirchentag ist ein Festival der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und wird für Jugendliche im Alter zwischen 13 bis 27 Jahren veranstaltet. Seit 2002 fand das Festival in unterschiedlichen Städten der EKHN statt. Landesjugendpfarrer Gernot Bach-Leucht erklärt: „Der Jugendkirchentag ist ein partizipatives Erfolgsprojekt: Hier gestalten die Jugendlichen selbst an vier Tagen Kirche.“ In diesem Jahr planen 300 ehrenamtlich Mitarbeitende seit Monaten Programmpunkte, machen Werbung auf Socialmedia und werden in vier Wochen bei Zeltaufbauten mit anpacken. In Gernsheim ziehen sich die Veranstaltungsflächen von der Hafenmole bis zum Schöfferplatz.

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top